How to cook bengali food { #2 }

// //


Heute zeige ich euch zum zweiten Mal, eine kleine Lektion im bengalischen Kochen. Was ich schon öfter gegessen habe, sehr lecker ist und trotzdem nicht all zu schwer zuzubereiten, ist Tandoori Chicken. Leider findet man in Rezepten dafür oft die Gewürzmischung "Tandoori Masala" und weiß nicht woraus diese besteht. Daher zeige ich euch mal, wie wir die Marinade zubereitet haben - Schritt für Schritt.


1. Ingwer (püriert) 2. Chillipulver 3. Kümmel 4. Koriander 5. Kurkuma 6. Salz
7. Zitronensaft 8. Sonnenblumenöl 9. Joghurt 10. Minze 11. Alles vermischen  

***

Wie ihr in dem oberen Bild sehen könnt, ist die Marinade für Tandoori gar nicht so schwer! Am besten ist es wenn ihr die Marinade Abends schon vorbereitet und das Hähnchen reinlegt. Dann schmeckt das Fleisch am nächsten Tag gleich viel viel zarter und intensiver!

Mein Resultat ist eine kleine Mischung aus indisch und türkisch geworden. Ich hatte nämlich keinen Basmati-Reis mehr da. Also habe ich den Reis einfach auf türkische Art gemacht - mit kleinen Nüdelchen (die hellbraunen Teile im Reis).
Und ob man in Indien Naturjoghurt zum Essen isst, weiß ich auch nicht. In der Türkei ist das aber durchaus gängig und ich liebe Joghurt zu fast jedem Essen! Am besten ist der Türkische Joghurt mit 10% Fett :)




Als nächstes werde ich euch zeigen, wie man sich die Gewürzmischung Garam Masala selber machen kann.
Wer öfter mal indisch/bengalisch kocht, wird diese Mischung auf jeden Fall schon kennen. Bevor ich wusste woraus die Mischung besteht, habe ich mir auch bei Aldi in der Asia-Woche eine fertige Mischung gekauft, aber jetzt muss ich nicht mehr auf die nächste Asia-Woche warten, wenn das Gewürz leer ist, sondern mische es mir einfach selber :)


Kommentare:

TattooedZebra hat gesagt…

sehr interressant, da bekommt man huunger! :D

Elisabeth-Amalie hat gesagt…

euer Blog spricht mich total an, ihr habt tolle Post mit schönen Bildern ♥ ich werde euch daher folgen, vielleicht wollt ihr ja auch einmal bei mir vorbeischauen?? =) ich würde mich freuen ♥

http://einblickzurueck.blogspot.de/

yassiinlovewith hat gesagt…

Oh Gott, ich bin gerade soo froh, deinen Blog und das Rezept entdeckt zu haben. Ich liebe diese Küche und werde das Rezept so schnell wie möglich nachkochen und freue mich schon auf das nächste :)
Liebe Grüße Yasmin
www.weareinlovewith.com

Héloise Roubaud hat gesagt…

Wir haben dich für den BEST BLOG AWARD nominiert =) Mehr darüber erfährst du unter: http://omnia-est-vanitas.blogspot.de/2013/02/gratiam-referimus-best-blog-award.html
Liebste Grüße, Hermia&Héloise

Elisabeth-Amalie hat gesagt…

vielen Dank für das liebe Kommentar =) ich werde über euren Verbesserungsvorschlag nachdenken =)

Héloise Roubaud hat gesagt…

Best Blog Award-Neuigkeiten! Wenn Ihr Eure Nominierung annehmt, meldet Euch bitte auf http://omnia-est-vanitas.blogspot.de/p/best-blog-award.html und leitet diese Nachricht an Eure Nominierten weiter!